Salbei Tomaten Gnocchi
Kartoffeln & Getreide

Cremige Salbei-Tomaten-Gnocchi

Gnocchi gehen immer – finden zumindest wir beide! Das Schöne ist, dass sie blitzschnell zubereitet sind und dazu gut sättigend sind. Wenn ihr unter der Woche nach einem harten Arbeitstag nach Hause kommt, richtig Hunger habt, aber keine Motivation habt ewig in der Küche zu stehen, ist dieses Rezept perfekt für euch. Tomaten, Salbei und Gorgonzola machen die Gnocchi in nur 20 Minuten zu einer äußerst leckeren und nahrhaften Mahlzeit!

Salbei Tomaten Gnocchi

Das Rezept

Zutaten für 2-3 Portionen:

  • 500 g Gnocchi
  • 400 g frische Tomaten
  • 100 g Gorgonzola
  • 100 ml Wasser
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Butter
  • 1 Handvoll Salbeiblätter
  • Salz, Pfeffer
Salbei Tomaten Gnocchi

Zubereitung:

  1. Die Salbeiblätter waschen und abtropfen lassen. Gleichzeitig 1 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Salbeiblätter darin bei mittlerer Hitze knusprig braten. Dann herausnehmen und auf einem Teller beiseitelegen.
  2. Als Nächstes die Tomaten waschen und vierteln. Daraufhin die restlichen 2 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Tomaten hinzugeben. Wenn die Tomaten anfangen etwas zu zerfallen, Butter unterrühren. Anschließend Gnocchi sowie Wasser hinzufügen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, solange bis die Gnocchi gar sind. Nun mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Während die Gnocchi köcheln, den Gorgonzola in kleine Stücke schneiden und in die Pfanne geben. Alles gut miteinander verrühren, bis der Gorgonzola vollständig geschmolzen ist. Schließlich die knusprig gebratenen Salbeiblätter noch in die Gnocchi-Pfanne hinzugeben und auf Tellern servieren.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Salbei Tomaten Gnocchi

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen!

2 Comments

  • Verena Castellez

    Liebe Maria und Schwester,
    gestern ausprobiert und ein super Rezept, welches ich in meine absoluten Favoritenliste mit aufnehme :-). Gestern gab es diese Kombi mit „Capelettis“ und das nächste Mal mit Gnocchi :-). DANKE!!!

    • Maria & Niki

      Liebe Verena,

      super das freut uns total 🙂 Ja man kann die Beilage ganz gut variieren, je nach Lust und Laune… 🙂

      Liebe Grüße
      Maria & Niki

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.